ANNA'S BANANA BREAD...

Donnerstag, 15. März 2012

Hallo Ihr Lieben! Erst einmal möchte ich alle neuen Leser herzlich willkommen heißen und mich bei Euch für die tollen Kommentare zu Renas und meinem Bloginterview bedanken! Ich bin über so viel liebe Worte total gerührt!!! Eure schönen Blogs werde ich mir in Ruhe am Wochenende ansehen, heute Abend schaffe ich es aber leider nicht mehr. Einen Post zu einem meiner liebsten Rezepte gibt es aber noch. Als ich in England studierte, hatte ich eine Mitbewohnerin namens Anna. Sie studierte Archäologie, konnte ein bißchen Deutsch sprechen und buck regelmäßig für alle in unserer großen Wohnküche. Und wie es manchmal so ist, wurde ihr Rezept für ein Banana Bread (für Veganer) eines der Liebsten von meinem Freund und mir. Da ich keine Veganerin bin, habe ich es irgendwann abgeändert und anstatt Sojamilch normale Kuhmilch genommen und die Margarine durch Butter ersetzt. Jedes Mal, wenn ich nun die Bananen zerdrücke und der unvergleichliche Duft durch unsere Wohnung zieht, denke ich an die schöne und unbeschwerte Studentenzeit in England zurück.


Zutaten:
3 sehr reife Bananen, gut zerdrückt
1/2 Tasse braunen Zucker
1/2 Tasse weißen Zucker
1/2 Tasse weiche Butter
2 Tassen Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver
1/4 Tasse Vanillemilch gemischt mit 1 Teelöffel Apfelessig
1 Teelöffel Vanille
1 Teelöffel Zimt
1/4 Teelöffel Piment
1/2 Teelöffel Salz
verschiedene gehackte Nüsse nach Belieben untermischen - ich finde, ein absolutes Muss

Zubereitung:
Mehl, Backpulver Salz und Gewürze vermischen. In einer separaten Schüssel die Butter und den Zucker cremig rühren. Anschließend die zerdrückten Bananen, die Vanillemilch und die Vanille hinzufügen. Die Bananenmasse zum Mehlgemisch geben und gut verrühren. In eine gefettete Form geben und ca. eine Stunde bei etwa 180 Grad backen. ♥ Ich habe dieses Mal die Minigugelhupfformen genommen! Total niedlich und mit einem Haps im Mund :) - die Backzeit verkürzt sich dann natürlich...


Ich hoffe, ihr mögt Bananen und all die Gewürze. Wenn dem so ist, dann lasst es Euch schmecken! Für alle anderen: Viel mehr Rezepte mit Bananen kenne ich nicht ;) Macht es gut! Liebe Grüße, Julia♥

Kommentare:

  1. Wie niedlich, die kleinen Kuchen! Banana Bread gibt es auch ganz oft bei uns, vorallem wenn ich mal wieder zuviele Bananen gekauft habe und sie so schnell braun werden. LECKER ...
    LG, Barbara

    AntwortenLöschen
  2. hallo julia, sieht ja total süß aus :))
    werde ich mal nachbacken am wochenende :))
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Och, die sind ja goldig :)
    Da würde ich glaube ich fast alle allein vertilgen.

    Für so was gibt es echt Formen? Wahnsinn! :)

    LG Simone

    AntwortenLöschen
  4. liebe julia,
    ich mag diese süssen kleinen förmchen...aber mit bananen könntest mich jagen ;)
    lasst es euch schmecken :)

    LG,
    jules

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Julia,
    ich mag Bananen, ich mag Kuchen und außerdem habe ich auch diese süßen kleinen Formen. Vielleicht sollte ich dein Rezept mal nachbacken :).

    Superschöne Fotos!

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Die minikuchen sehen ja wirklich zum Anbeißen aus!
    und Bananenkuchen hab ich auch schon laaaang nicht mehr gemacht,
    aber jetzt wo ich diese entzückenden Bilder sehe.. krieg ich total Lust drauf!
    Vielen Dank fürs Rezept,
    LG,
    hanna

    AntwortenLöschen
  7. die sehen so süß und dazu noch so lecker aus :-) hmmm

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Bananen und finde diese Minikuchen süssss....ich werde es bestimmt nachbacken...lecker,lecker.
    Vielen Dank für das Rezept.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
  9. super schöne biler!! toller blog den du da hast :)

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht ja herzallerliebst aus. Nur, wo bekommt man denn solche Minibackformen her? Aus der Puppenstube mopsen? Sieht auf jeden Fall sehr toll aus. Genauso wie dein Blog. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Silikonförmchen mit Buch gab es vom Südwestverlag. Habe ich in einem Buchladen gefunden, gibt es aber ganz sicher auch im großen Netz zu kaufen, google einfach mal nach Gugl:)

      Löschen
  11. Die sehn ja sau süß aus. Werde ich vlt dänegst aml ausprobieren :)

    http://katzitazi.blogspot.de/

    AntwortenLöschen